ID:A - Identität anonym (DK 2011)


ID-A

Hauptdarsteller: Tuva Novotny, Flemming Enevold, Carsten Björnlund, Arnaud Binard, Rogier Philipoom, John Buijsman, Jens Jörn Spottag, Marie-Louise Wille
Regie: Christian E. Christiansen
Produktion: Louise Vesth
Ausführende Produzenten:
D
Produktionsdesign: Eddie Simonsen
Drehbuch: Time Krull Petersen (basierend auf einem Roman von Anne Chaplin Hansen)
Kamera:
Ian Hansen
Schnitt:
Bodil Kjaerhauge
Musik: Kristian Eidnes Andersen
Kostüme: Rebecca Richmond
Länge:
ca. 100 Minuten
Originaltitel: ID:A
Altersfreigabe: FSK 16

Handlung:
Als sie im eiskalten Wasser des Flusses in Südfrankreich zu sich kommt, weiß Ida nichts mehr über sich. Totaler Gedächtnisverlust! Woher stammt die frische Narbe auf ihrem Bauch? Woher hat sie den Seesack voller Geld und die Pistole und vor allem: Wer sind die beiden Männer, die sie verfolgen? Ist sie etwa in das Attentat verwickelt, das in ihrer Nähe passiert ist? Ida geht auf die Suche nach sich selbst. Die Spur führt nach Dänemark. Dort findet sie einen berühmten Sänger, der ihr Ehemann ist. Doch inter der kultivierten, luxuriösen Fassade stimmt etwas nicht. Langsam tastet sie sich an den blutigen Cocktail aus Terror und Angst heran, der sie schließlich quer durch Europa gehetzt hat ...

Kritik:
Der große Kinohit aus Skandinavien.
„Ein skandinavischer Verschwörungsthriller im Bourne-Stil.“ (Total Film)
„Ein straffer Plot à la Hitchcock, der den Zuschauer sehr gekonnt mit allmählich enthüllten Bruchstücken von Informationen in Atem hält, bevor er endlich die schockierende Wahrheit enthüllt.“ (Cinehouse)
„Wen die Abgründe der Millennium-Trilogie gefesselt haben, der wird auch von ID:A nicht loskommen.“ (Total Film)