Requiem for a Killer


requiemforakiller

Besetzung: Mélanie Laurent, Clovis Cornillac, Tcheky Karyo, Xavier Gallais, Christopher Stills, Michel Fau, Corrado Invernizzi, Johan Leysen, Frederique Tirmont
Regie: Jérôme le Gris
Produktion: Alein Terzian
Produktionsdesign: Maamas Ech-Cheikh
Drehbuch: Jérôme le Gris
Kamera: Antoine Monod
Schnitt: Claire Fieschi
Musik: Régis Vogelene, Jiri Heger, Anne-Sophie Versnaeyen
Kostüme: Catherine Rigault
Visuelle Effekte: J
Länge: ca. 95 Minuten
Originaltitel: Red Riding Hood
Altersfreigabe: FSK 12

Handlung:
Als Auftragskillerin genießt Lucrèce (Mélanie Laurent) einen geradezu legendären Ruf: Absolut zuverlässig erledigt sie ihre Missionen, mögen sie noch so exzentrisch sein. Aber Lucrèce ist des Mordend überdrüssig - ein letzter Auftrag noch, dann soll Schluss sein. Ihr Ziel ist der Sänger Alexander Child (Christopher Stills), weil er sich weigert, ein Stück Land in Schottland zu verkaufen, ohne das ein großer Ölkonzern auf eine lang geplante Pipeline verzichten muss. So wird Lucrèce als Sängerin in das kleine Ensemble eingeschleust, das mit Child und anderen Musikern in einem kleinen Schweizer Schlösschen Händels „Messias“ aufführen soll. Ebendort aber lässt sich auch Geheimagent Rico (Clovis Cornillac) in das Ensemble einschleusen. Er fahndet nach einem geheimnisvollen Killer, den die Polizei seit Jahren jagt …

Kritik:
Auf diese Starbesetzung ist Verlass: INGLORIOUS BASTERDS-Entdeckung Mélanie Laurent und Action-Ass Clovis Cornillac (EDEN LOG) laufen zu großer Form auf in diesem ebenso raffinierten wie unkonventionellen Thriller in der Tradition von NIKITA und LEON - DER PROFI, in dem absolut nichts so ist, wie man es zunächst erwarten würde. Ein echtes Juwel für Fans origineller Spannungsware.