Agatha Christie’s „Tod auf dem Nil“ (GB 1978)


Besetzung: Peter Ustinov, Jane Birkin, Lois Chiles, Bette Davis, Mia Farrow, Jon Finch, Olivia Hussey, George Kennedy, Angela Lansbury, Simon MacCorkindale, David Niven, Maggie Smith, Jack Warden
Regie: John Guillermin
Produktion: John Brabourne, Richard Goodwin
Produktionsdesign: Peter Murton
Drehbuch: Anthony Shaffer (nach dem gleichnamigen Roman von Agatha Christie)
Kamera:
Jack Cardiff
Schnitt:
Malcolm Cooke
Musik: Nino Rota
Kostüme: Anthony Powell
Länge:
ca. 135 Minuten
Originaltitel: Death on the Nile
Altersfreigabe: FSK 12

Handlung:
Ein Meisterdetektiv ist immer im Einsatz: Das muss auch Hercule Poirot feststellen, als er eine Urlaubsreise auf dem Nil unternimmt. An Bord des Luxusdampfers reist auch die Millionenerbin Linnet Ridgeway, deren Flitterwochen jedoch durch ihr plötzliches Ableben ein vorzeitiges Ende finden. Natürlich übernimmt Poirot mit Hilfe seines guten Freundes, dem Anwalt Colonel Race, sofort die Ermittlungen. Und die beiden stechen in ein Wespennest, denn viele Passagiere haben offenbar ein handfestes Motiv für den Mord - aber natürlich will es keiner gewesen sein ...

Kritik:
Die Oscar-prämierte Verfilmung des weltberühmten Romans von Agatha Christie mit Star-Besetzung!
John Guillermin setzte den Agatha Christie-Roman routiniert, aber mit einigen Längen um und bemühte sich erfolgreich um eine tolle Starbesetzung. Sir Peter Ustinov hat hier seinen ersten Auftritt als Poirot. Das britische Multitalent blickt auf eine lange Laufbahn als Kino- und Theater-Schauspieler, Regisseur und Autor zurück. In den 60ern krönten zwei Oscars den Höhepunkt seiner Karriere und in den 70ern spielte er sich als Meisterdetektiv Poirot in die Herzen der Zuschauer.“ (prisma-online)
„Eine Agatha Christie-Verfilmung, die es nicht versteht, den Roman von seiner schwerfälligen Struktur zu befreien und kinogerecht zu adaptieren. Entstanden ist dank Peter Ustinov als Detektiv und der Versammlung vieler gut spielender Stars ein immerhin verschmockt-amüsantes Kammerspiel mit einigem Leerlauf.“ (Lexikon des internationalen Films)
„Fazit: Herrlich altmodisches Krimi-Kreuzworträtsel“ (Cinema)

Preise:
Der Film gewann 1979 für die Kostüme den Oscar und den BAFTA Award. Peter Ustinov, Angela Lansbury und Maggie Smith wurden für den BAFTA Award nominiert. Der Film wurde 1979 als Bester ausländischer Film für den Golden Globe Award nominiert.
Angela Lansbury gewann 1978 den National Board of Review Award. Peter Ustinov und John Guillermin gewannen 1980 den Evening Standard British Film Award. Anthony Shaffer wurde 1979 für den Edgar Allan Poe Award nominiert.

-> Mehr Infos auf wikipedia!