Erbsen auf halb 6 (2004)




Hauptdarsteller: Fritzi Haberlandt, Hilmir Snaer Gudnason
Regie: Lars Büchel

Die wunderbare Geschichte einer blinden Liebe

Jakob Magnuson, ein erfolgreicher Theaterregisseur, verliert bei einem Verkehrsunfall sein Augenlicht - und damit auch jegliche Lebensperspektive. Er trifft auf Lilly Walter, die von Geburt an blind ist. Zusammen begeben sie sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch Europa, eine Reise voll skurriler Momente und liebenswerter Begegnungen. Und langsam entsteht Liebe zwischen zwei Menschen, die einander die Welt begreifbar machen und sich zeigen, dass es noch viel zu erleben gibt.

Vom Regisseur von "Jetzt oder Nie". Mit Hilmir Snaer Gudnason (Blueprint, 101 Reykjavik) und Fritzi Haberlandt (Liegen lernen, Kalt ist der Abendhauch).

"Eine verrückte und poetische Kino-Reise durch fremde Länder und große Gefühle. Einfach toll!" (Bild)
"Berückende Ballade von der Kraft der Liebe und dem Wert des Hoffens. (...) Ein Kinomärchen, wie es schöner kaum sein kann." (Berliner Kurier)
"Das Roadmovie von Regisseur Lars Büchel besticht durch trockenen Humor und seine brillanten Darsteller. Zauberhaft!" (Woman)
"Augen auf und genießen: berührende Love-Story mit Darsteller-Power." (TV Spielfilm)