Kaspar Hauser (1999)




Hauptdarsteller: André Eisermann, Uew Ochsenknecht, Katharina Thalbach, Udo Samel, Jeremy Clyde, Hansa Czypionka, Cecile Paoli
Regie: Peter Sehr

Der Mensch.
Der Mythos.
Das Verbrechen.

Kaspar Hauser ist die opulente Verfilmung des berühmtesten Kriminalfalls im 19. Jahrhundert. Die wahre Geschichte eines jungen Prinzen, der seiner Identität beraubt und um sein Leben betrogen wird. Die Geschichte eines Mannes, der nicht sein drufte, wer er war. Geboren als langersehnter Erbprinz des Hauses Baden, wird der Säugling Opfer einer Intrige um die Thronfolge und mit einem todkranken Kind vertauscht. Viele Jahre eingekerkert, grausam isoliert, hält man ihn wie ein Tier bei Wasser und Brot. Als Kind-Mann in eine Welt gestoßen, die ihn nicht erkennt, ihn entwürdigt und schließlich kaltblütig ermordet, wird er später als Kaspar Hauser, der Mann ohne Vergangenheit, weltberühmt.

"Ein subtil detailverliebter Spitzenfilm der deutschen Reihe, der sich international messen kann ..." (AZ, München)
"Der Höhepunkt des Münchner Filmfestes" (novalis)