Frida (2003)




Hauptdarsteller: Salma Hayek, Alfred Molina, Antonio Banderas, Valeria Golino, Ashley Judd, Mia Maestro, Edward Norton, Geoffrey Rush
Regie: Julie Taymor

Sei bereit verführt zu werden!

Sie waren das wohl schillerndste Paar, das die Kunstgeschichte je gesehen hat: der berühmte Freskenmaler und Salon-Kommunist Diego Rivera (Alfred Molina - Chocolat) und die Ausnahme-Malerin Frida Kahlo (Salma Hayek - Desperado). Zusammen lebten sie eine der aufregendsten und unkonventionellsten Liebes- und Lebensgeschichten des vergangenen Jahrhunderts. Das Gefühlschaos dieser Ehe, die zahlreichen Liebschaften mit Männern und Frauen, ihre unbändige Lebenslust und die Farbenpracht Mexikos - all das schlägt sich in Frida Kahlos einmaligem kreativem Schaffen nieder und macht sie zu einer der ausdrucksvollsten und bildgewaltigsten Malerinnen ihrer Zeit.

Auf kongeniale Weise setzte die Broadway-Regisseurin Julie Taymor dieses rastlose Leben um in eine berauschende und leidenschaftliche Filmbiografie, die ihresgleichen sucht. Ausgezeichnet mit zwei Oscars und einem Golden Globe geben sich neben Salma Hayek, die hier ihre reifste schauspielerische Leistung abliefert, weitere Hollywood-Stars wie Edward Norton, Antonio Banderas, Geoffrey Rush und Ashley Judd in glanzvollen Auftritten die Ehre.