Serial Killer (2002)




Hauptdarsteller: Charles Sheen, Michael Halsey, Ivana Milicevic, Stephen McCole, Gary Lewis
Regie: Albert Pyun

In schonungslosen Bildern und von beängstigender Intensität inszenierte Kult-Regisseur Albert Pyun (Adrenalin, Nemesis) einen Schocker, der tief in die Abgründe der menschlichen Psyche führt. Charles Sheen (Money Talks), Ivana Milicevic (Jerry Maguire - Spiel des Lebens) und Gary Lewis (My Neme is Joe) zeigen außergewöhnliche schauspielerische Leistungen.

In der Hoffnung, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen, reist James MacGregor (Charles Sheen), ein genialer, psychisch jedoch völlig ausgebrannter Ermittler, nach Schottland. Seine gescheiterte Ehe und ausschweifende Alkoholexzesse erfordern dringend eine Auszeit. Ungewollt rückt er jedoch in den Blickpunkt öffentlichen Interesses, als sein Buch über seine Erfahrungen bei der Jagd auf Serienkiller zum Bestseller wird. In den Mittelpunkt polizeilicher Ermittlungen bringt ihn kurz darauf ein mysteriöses Fax mit dem Nachruf auf eine Frau, die erst am nächsten Tag brutal ermordet aufgefunden wird. Widerwillig, und nur um aus dem Kreis der Verdächtigen herauszukommen, beteiligt er sich an der Fahndung nach dem Mörder. Ein atemberaubendes Katz- und Mausspiel entwickelt sich, als MacGregor weitere Faxe des Killers erhält - immer mit der Folge, dass neue Opfer bestialisch zugerichtet aufgefunden werden. Der Serienkiller (Stephen McCole) arbeitet mit unmenschlicher Präzision, und MacGregor muss erkennen, dass er sich nur auf seine Instinkte und Erfahrungen verlassen kann, um den Killer zu finden ...