Almanya - Willkommen in Deutschland (BRD 2011)




Besetzung: Vedat Erincin, Fahri Ogün Yardim, Lilay Huser, Demet Gül, Aykut Kayacik, Aycan Vardar, Ercan Karacayli, Kaan Aydogdu, Aliya Artuc, Siir Eloglu, Petra Schmidt-Schaller, Denis Moschitto, Aylin Tezel, Trystan Pütter, Rafael Koussouris, Axel Milberg, Antoine Monot Jr., Oliver Nägele, Jule Ronstedt, Arnd Schimkat, Tim Seyfi, Walter Sittler, Aglaia Szyszkowitz, Katharina Thalbach, Saskia Vester
Regie: Yasemin Samdereli
Produktion: Andreas Richter, Ursula Woerner, Annie Brunner
Ausführender Produzent:
M
Szenenbild: Alexander Manasse
Drehbuch: Nesrin Samdereli, Yasemin Samdereli
Kamera:
Ngo The Chau
Schnitt:
Andrea Mertens
Musik: Gerd Baumann
Casting: Emrah Ertem
Kostüme:
Steffi Bruhn
Maske: Tatjana Krauskopf, Constanze Madlindl
Länge:
ca. 100 Minuten
Originaltitel: Almanya - Willkommen in Deutschland
Altersfreigabe: FSK 6

Handlung:
Wie verläuft das Leben, wenn man als 1.000.001. Gastarbeiter nach Deutschland kommt? "Almanya - Willkommen in Deutschland" erzählt mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die Geschichte von Hüseyin Yilmaz und seiner Familie, die Mitter der 60er Jahre ihre Heimat Türkei verlassen, um als Gastarbeiter das deutsche Wirtschaftswunder zu unterstützen.

Kritik:
Der sehr persönliche Film beruht zum Teil auf der Familiengeschichte der Filmemacherinnen, die den Zuschauer auf berührende und höchst amüsante Weise teilhaben lassen an einer Welt zwischen Orient und Okzident, an einer großen kultur- und generationenübergreifenden Geschichte.
"Sehenswert. Erfrischend, originell, temporeich. Ein herrliches Plädoyer für die deutsch-türkische Freundschaft - süper!" (Joy)

Preise:
"Almanya – Willkommen in Deutschland" erhielt beim Deutschen Filmpreis 2011 den Filmpreis in Silber in der Kategorie Bester Film. Yasemin und Nesrin ┼×amdereli bekamen den Deutschen Filmpreis für das Beste Drehbuch. Als einer von drei deutschen Filmen wurde Almanya in die Liste der 45 Filme aufgenommen, aus denen die Nominierungen für den Europäischen Filmpreis 2011 gewählt werden.
Weitere Auszeichnungen
• Prädikat besonders wertvoll der Deutschen Film- und Medienbewertung
• Der weiße Elefant 2011 an Rafael Koussouris als Bester Kinderdarsteller
• Bernhard-Wicki-Filmpreis 2011, Nachwuchspreis an Yasemin ┼×amdereli
• Gilde-Filmpreis 2011, bester deutscher Arthouse-Film

-> Mehr Informationen auf wikipedia!