Devil's Playground (2010)




Besetzung: Danny Dyer, Craig Fairbrass, MyAnna Buring, Jaime Murray, Shane Taylor, Craig Conway, Bart Ruspoli, Lisa McAllister, Alistair Petrie, Del Henney, Jack Healy, Sean Pertwee, Colin Salmon
Regie: Mark McQueen
Produktion: Freddie Hutton-Mills, Bart Ruspoli, Jonathan Sothcott
Ausführende Produzenten: Suki Dulai, Martin Halls, Andrew Brown
Produktionsdesign: Sophie Wyatt
Drehbuch: Bart Ruspoli
Kamera: Jason Shepherd
Schnitt: Rob Hall
Musik: James Edward Barker
Kostüme: Millie Sloan
Special Make-Up & Effects: Millennium FX
Länge: ca. 90 Minuten
Originaltitel: Devil's Playground
Altersfreigabe: FSK 18

Handlung:
Ein großer Pharmakonzern plant ein neues Mittel auf den Markt zu bringen, doch irgendetwas ist schiefgegangen. Als einzige von dreißigtausend Testpersonen ist die schwanger Angela noch nicht zu einem blutrünstigen, aggressiven und pfeilschnellen Monster mutiert. Während London sich in ein tobendes Inferno verwandelt, stehen die Überlebenschancen für die junge Frau und eine kleine Gruppe Überlebender immer schlechter. Doch dann tritt Cole auf den Plan, ein raubeiniger Ex-Söldner im Auftrag des Pharmakonzerns. Angelas Immunität scheint der Schlüssel zum Fortbestand der Menschheit zu sein, doch zwischen ihr und der Hoffnung auf Rettung steht eine sich rasend vergrößernde Armee beißwütiger Irrer.

Kritik:
Devil's Playground bringt den Zombiefilm auf ein neues Level!
In seinem Erstling "Devil's Playground" zitiert Regisseur Mark McQueen die ganz Großen des Horror-Genres und haut ähnlich drastisch auf die Blutorgel wie schon Kollege Danny Boyle in "28 Days Later". Dabeo verlässt er sich auf bewährte Gesichter: Craig Fairbrass ("The Bank Job"), Jaime Murray ("Botched") und Sean Pertwee ("Mutant Chronicles") stellen sich der untoten Bedrohung ebenso wie der unverwüstliche Danny Dyer ("Doghouse"). Obendrauf gibt's noch eine Schippe trockenen Humor.