Hindenburg (BRD 2011)




Besetzung: Maximilian Simonischek, Lauren Lee Smith, Hannes Jaenicke, Greta Scacchi, Ulrich Noethen, Christiane Paul, Wotan Wilke Möhring, Hinnerk Schönemann, Jürgen Schornagel, Pieree Besson, Alicia von Rittberg, Justus von Dohnanyi, Heiner Lauterbach, Stacey Keach
Regie: Philipp Kadelbach
Produktion: Katrin Goetter, Sebastian Werninger, Sascha Schwingel, Jürgen Schuster
Redaktion: Sascha Mürl
Story: Johannes W. Betz
Drehbuch: Johannes W. Betz, Martin Pristl, Philip Lazebnik
Kamera: David Slama
Schnitt: Darius Simaifar, Nils Landmark
Musik: Dirk Leupolz
Casting: Nina Haun, Sarah Lee
Szenenbild: Benedikt Herforth
Kostümbild: Natascha Curtius-Noss
Visuelle Effekte: Denis Behnke
Länge: ca. 180 Minuten
Originaltitel: Hindenburg
Altersfreigabe: FSK 12

Handlung:
Der Zeppelin LZ 129 Hindenburg galt als Meisterwerk der Ingenieurskunst und ist seit der Jungfernfahrt 1936 bis heute das größte jemals gebaute Luftfahrzeug. Am 6. Mai 1937 ging die Hindenburg kurz vor dem Ende einer weiteren Nordamerika-Fahrt in Flammen auf. 35 Menschen kamen in dem Inferno ums Leben. Die Ursachen für das Unglück konnten bis heute nicht abschließend geklärt werden.
Eng an den historischen Fakten erzählt der große RTL-Zweiteiler in einer aufwendigen 10-Millionen-Euro-Produktion die Geschichte der letzten Fahrt der Hindenburg. Im Mittelpunkt stehen der junge Luftschiffkonstrukteur Merten Kröger (Maximilian Simonischek) und seine große Liebe Jennifer (Lauren Lee Smith), die mit ihrer Mutter Helen (Greta Scacchi) ebenfalls an Bord ist. Als Merten eine deutsch-amerikanische Verschwörung aufdeckt, die die Zerstörung der Hindenburg zum Ziel hat, versucht er alles, um die drohende Katastrophe abzuwenden ...

-> Mehr Infos auf wikipedia!