Graves, Robert


Sieben Tage Milch und Honig (1949/1982)

Eine hochkarätige Goldene Zukunft ist es, in die sich Edward Venn-Thomas versetzt sieht: kein billiger Flitter, noch weniger ein technischer Alptraum, sondern eine raffinierte Mischung aus allem Guten, das es in der Guten Alten Zeit nie ganz so perfekt gegeben hat. Robert (Ranke) Graves hat seine Begeisterung für die Welt der griechischen Sagen mit der eigenen Lebenserfahrung zu einer vielschichtigen schaurig--schönen und herzzerreißend spannenden Utopie verarbeitet, deren Bilder den Leser lange über die letzte Seite hinaus begleiten.