Moorcock, Michael

Michael Moorcock, 1939 in England geboren, veröffentlichte bereits mit 18 Jahren seine erste Kurzgeschichte. Heute zählt er zu den bedeutendsten Science-Fiction- und Fantasy-Autoren unserer Zeit. Seine Romane wurden mit allen wichtigen Preisen der SF und Fantasy ausgezeichnet. Mit seiner großen Fantasy-Saga um Elric von Melniboné schuf Moorcock darüber hinaus nicht nur eine der beliebtesten Serien des Genres, er wurde auch zum Mitbegründer der modernen Fantasy. Der Autor lebt und arbeitet in den USA.




Gloriana (1978/1981)

Königin Gloriana regiert Albion, ein die halbe Welt umspannendes Reich. Nach einer dunklen Epoche voll blutiger Intrigen und Machtkämpfe sind Frieden und Wohlstand eingekehrt. Doch Gloriana, Symbolfigur dieses neuen goldenen Zeitalters, trägt schwer an dem Erbe ihres brutalen Vaters. Nach wie vor wird sie von den Drahtziehern der Macht benutzt und manipuliert. Und ihre tiefsten Sehhnsüchte bleiben unerfüllt, obwohl es in dem labyrinthischen Palast an exotischer Sinnenfreude nicht mangelt. Zwischen Pflichterfüllung und Leidenschaft droht die junge Herrscherin zu zerbrechen ...

"Ein fesselnder Roman ... mit großartigen Bildern und Szenen voller schöpferischer Kraft und Phantasie." (Sunday Times)