Frank, Anne

Anne Frank, am 12. Juni 1929 als Kind jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren, flüchtete 1933 mit ihren Eltern vor den Nazis nach Amsterdam. Nachdem die Naziarmee 1940 die Niederlande überfiel und besetzte, 1942 außerdem verschärfte Maßnahmen gegen die jüdische Bevölkerung in Kraft traten, versteckte sich die Familie Frank mit Freunden in einem Hinterhaus an der Amsterdamer Prinzengracht. Die Untergetauchten wurden im August 1944 von Nazischergen festgenommen und nach Auschwitz verschleppt. Anne Frank starb im März 1945 in Bergen-Belsen. (Der genaue Todestag ist nicht bekannt.)


Das Tagebuch der Anne Frank:

Das Tagebuch der Anne Frank (12. Juni 1942 - 1. August 1944)


Das Tagebuch der Anne Frank ist Symbol und Dokument zugleich. Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin.


Bücher über Anne Frank:

Miep Gies, Meine Zeit mit Anne Frank (1987)

Der Bericht jener Frau, die Anne Frank und ihre Familie in ihrem Versteck versorgte, sie lange Zeit vor der Deportation bewahrte - und sie doch nicht retten konnte.


Ernst Schnabel, Anne Frank - Spur eines Kindes. Ein Bericht (1997)

Ernst Schnabel ist den Spuren von Anne Franks Leben nachgegangen und lässt in seinem Bericht zahlreiche Menschen zu Wort kommen, die Anne Frank gekannt haben.