Fährmann, Willi

Willi Fährmann, Schriftsteller und Pädagoge, wurde 1929 in Duisburg geboren. In seinen historischen Romanen, für die er vielfach ausgezeichnet wurde, beschreibt er deutsche Geschichte oft am Beispiel seiner Familie. Als Lehrer ist er ein streitbarer Anwalt für Leselust und Lesefreude.


Der lange Weg des Lukas B. (1992)

Der 14jährige Lukas Bienmann schifft sich 1869 zusammen mit seinem Großvater und einer Truppe von Zimmerleuten aus einem kleinen osteuropäischen Dorf nach Amerika ein. Die wirtschaftliche Situation in Deutschland ist so schlecht, dass sie wie Millionen anderer Auswanderer hoffen, dort ihr Glück zu machen. Der Junge träumt davon, seinen verschwundenen Vater wiederzufinden, für dessen Schulden der Großvater immer noch aufkommen muss. Amerika wird für Lukas ein großes Abenteuer, das ihn erwachsen werden lässt, denn nach seiner Rückkehr trifft er eine Entscheidung, die sein Leben verändert.