Borchert, Wolfgang (1921-1947)

Wolfgang Borchert wurde am 20.5.1921 in Hamburg geboren. Er nahm als Buchhändlerlehrling Schauspielunterricht, konnte den Schauspielerberuf jedoch nur kurze Zeit ausüben, da er 1941 zum Militärdienst eingezogen wurde. Borcherts Militärzeit ist gekennzeichnet durch Einsätze an der Ostfront, Gefängnisaufenthalte wegen "Wehrzersetzung" (u.a. Goebbels-Parodie) und Krankheit. 1945 floh Borchert aus französischer Kriegsgefangenschaft nach Hamburg. Schwerkrank verbrachte er dort 1946/47 seine literarisch produktivste Zeit. Im Herbst 1947 ermöglichten Freunde dem inzwischen bekannten Autor einen Krankenhausaufenthalt in Basel, wo Borchert am 20.11.1947 seinem Leberleiden erlag.


Draußen vor der Tür und ausgewählte Erzählungen (1956)

Draußen vor der Tür
Stimmen sind da in der Luft - in der Nacht
An diesem Dienstag
Mein bleicher Bruder
Nachts schlafen die Ratten doch
Die lange, lange Straße lang
Lesebuchgeschichten
Die Hundeblume
Schischyphusch oder Der Kellner meines Onkels
Die Küchenuhr
Das Brot
Die drei dunklen Könige
Generation ohne Abschied
Dann gibt es nur eins!
Das ist unser Manifest