Benni, Stefano

Stefano Benni, geboren 1947 in Bologna, Kolumnist von "Panorama" und "il manifesto". TERRA!, sein erster Roman, wurde in Italien zum Bestseller.


TERRA! (1983/1985)

Nach vier Atomkriegen ist eine neue Eiszeit über unseren Planeten hereingebrochen, die Menschheit lebt unter der Erde. Da gelangt im Jahre des Heils 2157 eine mysteriöse Botschaft aus den Tiefen des Alls in die Kommandozentrale der sineuropäischen Föderation. Ein Planet ist aufgefunden worden, der ganz der alten Erde gleicht, wie sie mal war, mit einer echten Sonne, mit Wasser, Pflanzen und Tieren. Genauere Angaben fehlen jedoch, und so brechen drei Raumschiffe ins All auf, um diesen traumhaft schönen Planeten, Erde 2, ausfindig zu machen: die sineuropäische Proteus Tien mit ihrer ausgeflippten Besatzung, die luxuriöse Calalbakrab, bemannt mit Amerikanern, Russen und Arabern, und das japanische Mini-Raumschiff Zuikaku mit 60 Mäusen und einem General an Bord.
Gleichzeitig starten die Sineuropäer von der Erde aus eine Parallelaktion: Der alte chinesische Weise Fang und Frank Einstein, ein zwölfjähriges Computergenie, versuchen, in der alten Inkastadt Machu-Picchu einer unermesslich großen Energiequelle auf die Spur zu kommen. Der Schlüssel zum Geheimnis von Erde 2 liegt, wie sich herausstellen wird, nicht in der Zukunft, sondern in der Vergangenheit.
TERRA! ist Fantasy und Science Fiction, humoristischer Roman und philosophische Erzählung, Abenteuer- und Politroman, ein Buch für Freunde der Rätselecke und des "Zeit"-Kreuzworträtsels, ein Lesevergnügen für Liebhaber von Computerspielen, Videogames und Mickymaus, ein Roman für Kinogänger, die sich für den "Krieg der Sterne" und "Bladerunner" begeisterten, für die in klassischer Mythologie Bewanderten, ein Buch für die Fans von Daniken und für die Jäger nach verlorenen Schätzen ...