Bemmann, Hans

Hans Bemmann, Jahrgang 1922, hat verschiedene Bücher veröffentlicht: Unter Pseudonym 1961 eine Novelle und 1962 einen Roman. 1982 war er Mitherausgeber von "Das große Hausbuch deutscher Dichtung". Hans Bemmann hat einen Lehrauftrag an der Hochschule in Bonn für das Fach Deutsch und ist Cheflektor des Borromäus Vereins.


Stein und Flöte ... und das ist noch nicht alles. Ein Märchen-Roman

"Die Geschichte von Lauscher, der falschen Freunden folgt, Unschuldige aus Ungeduld und Gedankenlosigkeit verwundet, Frauen liebt, die sich in Wolf und Falke verwandeln, jedoch von einer erlöst wird, deren Augen wie sein magischer Stein schimmern, gehört nicht in die Kategorie der Phantastischen Romane mit ihren Helden, die unverändert von Abenteuer zu Abenteuer fortschreiten.
Dies ist ein Entwicklungs-, ein Bildungsroman. Lauscher sucht und lernt und zweifelt, muss das Warten lernen und die wahre Liebe und vor allem: dass ein Mensch niemals ein Ziel erreicht, ohne nicht im gleichen Augenblick zu begreifen: '... und das ist noch nicht alles!' Ein Roman, mit dem man eine Weile leben kann, so erfüllt von ruhiger, unerschütterlicher Liebe zum Leben, dass mir keine einzige Seite zuviel war." (Sybil Gräfin Schönfeldt)