Nöstlinger, Christine

Christine Nöstlinger, geboren 1936, studierte an der Kunstakademie und lebt in Wien. Im Programm Beltz & Gelberg erschienen viele ihrer Kinderbücher. 1984 wurde sie für ihr Gesamtwerk mit der Hans-Christian-Andersen-Medaille ausgezeichnet.


Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse (1975)

Dies ist die Geschichte vom siebenjährigen Konrad, der eines Tages in einer riesigen Konservenbüchse bei der armen Frau Bartolotti abgeliefert wird. Konrad ist ein höchst wohlerzogener Junge, klug, artig und angepasst, und sehr bald liebt ihn Frau Bartolotti wie ihr eigenes Kind. Mit diesen Eigenschaften hat er es allerdings nicht leicht unter den anderen Kindern. Zum Glück gibt es Kitti, die sich die größte Mühe gibt, aus ihm ein normales, munteres Kerlchen zu machen, das sich zu wehren versteht. Eine wahrlich lebenswichtige Maßnahme, denn schon bald stellt sich heraus, dass Konrad eine Fehlliferung war.

Auswahlliste Deutscher Jugendliteraturpreis 1976.


Ein und alles. Ein Jahrbuch mit Geschichten, Bildern, Texten, Sprüchen, Märchen und einem Tagebuch-Roman (zusammen mit Jutta Bauer) (1992)

Christine Nöstlinger und Jutta Bauer haben ein wunderbares, wohl einzigartiges "Jahrbuch" geschrieben und gezeichnet. Es handelt vom Zusammenleben. Es unterhält mit Witz und Humor und macht dabei Zoff. Es ist knallhart und butterweich, bringt zum Lachen und zum Nachden.

"Ein und Alles" wurde von der Stiftung Buchkunst als eines der "Schönsten Deutschen Bücher 1992" ausgewählt und mit dem 1. Preis der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet.
ken. Ein Familienbuch für jeden und für uns alle.