Walters, Minette

Minette Walters arbeitete lange als Redakteurin in London, bevor sie Schriftstellerin wurde. Seit ihrem Debüt Im Eishaus, das 1994 auf deutsch veröffentlicht wurde, zählt sie zu den Lieblingsautoren von Millionen Leserinnen und Lesern in aller Welt. Alle ihre bisher erschienenen Romane wurden mit wichtigen internationalen Preisen ausgezeichnet und in 32 Sprachen übersetzt. Minette Walters lebt mit ihren beiden Söhnen in Hampshire, England.




Im Eishaus (1991/1994)

Im Eishaus des englischen Landsitzes Streech Grange wird eine nicht mehr identifizierbare Leiche entdeckt. Sofort lodert das tiefe Misstrauen wieder auf, das die Dorfbewohner gegenüber der Besitzerin Phoebe Maybury hegen. Denn vor zehn Jahren verschwand ihr Mann ganz plötzlich. Inspector Walsh, der die Untersuchungen leitet, ist besessen von dem Gedanken, den Fall endlich zu lösen und Phoebe des Mordes an ihrem Mann zu überführen. Doch schon bald stellt sich heraus, dass der Fund der Leiche nicht genügt, um das dunkle Geheimnis von Streech Grange zu lüften ...




Die Bildhauerin (1993/1995)

Seit fünf Jahren sitzt Olive Martin im Gefängnis. Sie hat zugegeben, ihre Mutter und ihre jüngere Schwester ermordet zu haben. Von Presse und Öffentlichkeit wurde die damals Dreiundzwanzigjährige als Monster gebrandmarkt. Auch im Gefängnis wird Olive ihrer Rolle gerecht. Die meiste Zeit verbringt sie damit, Figuren zu kneten, in die sie nach bestem Voodoo-Vorbild Nadeln sticht. Von ihren Mitgefangenen wird sie daher "Die Bildhauerin" genannt. Die Journalistin Rosalind Leigh soll ein Buch über den bizarren Fall schreiben. Nach anfänglichem Widerstreben wächst ihr Interesse, denn sie kommt immer neuen Ungereimtheiten auf die Spur. Zusammen mit der Bildhauerin tritt sie eine gefährliche und faszinierende Reise an in eine Welt voller Leidenschaft und dunkler Geheimnisse ...




Die Schandmaske (1994/91996)

Als Mathilda Gillespie im Badezimmer ihres Landsitzes im kleinen englischen Ort Fontwell gefunden wird, ist sie bereits zwei Tage tot. Ihrer Ärztin Sarah Blakeney bietet sich ein grauenhafter Anblick, denn über Mathildas Kopf ist ein rostiger Metallkäfig gestülpt - eine mittelalterliche Schandmaske, die auch noch mit einem grotesken Blumenschmuck versehen ist. Die Polizei und die Familie vermuten einen Selbstmord hinter diesem bizarren Tod, doch als sich herausstellt, dass Mathilda ihre Ärztin zur Alleinerbin bestimmt hat, gerät Sarah unter schweren Mordverdacht. Ein Schlüssel zu der geheimnisumwitterten Vergangenheit dieser von vielen gehassten Frau könnte ihr Tagebuch sein. Doch Mathildas höchst private Bekenntnisse sind spurlos verschwunden ...

"Geballte Spannung!" (Frankfurter Rundschau)
Ausgezeichnet mit dem Golden Dagger als bester Kriminalroman des Jahres.




Das Echo (1997/1998)

Es ist schon seltsam, dass in der Garage der wohlhabenden Architektin Amanda Powell eines Tages ein Stadtstreicher tot aufgefunden wird. Noch seltsamer ist aber, dass Amanda die Bestattungskosten für den Unbekannten auf sich nimmt. Das findet zumindest Journalist Michael Deacon. Amanda und ihre mysteriöse Geschichte faszinieren ihn so sehr, dass er Nachforschungen anstellt. Und dabei gerät er immer tiefer in das Labyrinth einer düsteren Vergangenheit ...

"Minette Walters hat sich in die vorderste Reihe des britischen Krimi-Adels geschrieben." (Frankfurter Rundschau)
"Ist ist schon fast unheimlich, mit welcher Bravour Minnete Walters ihre feinnervigen Krimis schreibt. Auch 'Das Echo' macht da keine Ausnahme: Ein Buch, das klar macht, was Lust am Lesen heißt." (Libro Journal)




Wellenbrecher (1998/1998)

An einem einsamen Strand an der Südküste Englands spülen die Wellen die Leiche von Kate Sumner an Land. Stunden später wird ihre kleine Tochter Hannah aufgefunden: Das Kind irrt verlassen durch die Straßen des Seebades Poole. Und schon bald ist eines klar - der Tod der jungen Frau kann kein Unfall gewesen sein.
Der Verdacht der Polizei fällt zunächst auf einen Schauspieler, aber dann gerät auch Kates Ehemann ins Visier der Ermittler: War er in der Nacht ihres Todes wirklich in Liverpool, wie er behauptet? Und warum gerät seine Tochter in Panik, sobald er sich ihr nur nähert?

"Feingewebter Gänsehaut-Thriller - ein Lesetrip in die Gefrierkammern der Seele!" (Freundin)
"Die neue Krimi-Queen heißt Minette Walters!" (Weltbild)




In Flammen (1999/2000)

Sowerbridge, ein kleines Dorf im englischen Hampshire. Als eines Tages zwei alte Damen einem Raubmord zum Opfer fallen, ist der Hauptverdächtige schnell gefunden - der Ire Patrick O'Riordan. Die Einzige, die Zweifel an seiner Schuld hat, ist die junge Siobhan Lavenham, und sie beschließt, dem Fall auf den Grund zu gehen. Doch schon bald muss sie erkennen, dass sie gegen die eingeschworene Dorfgemeinschaft kaum eine Chance hat ...

"Spannend, schlüssig, schlau: ganz Walters eben!" (Freundin)
"Ein spannender Krimi voller Überraschungen - und das beklemmende Psychogramm einer Dorfgemeinschaft!" (Freie Presse)
"Minette Walters' Vielfalt ist unerreicht - die einzige Gemeinsamkeit ihrer Bücher sind das Faible für psychologische Abgründe und ihre Meisterklasse" (The Times)
"Minette Walters hat sich in die vorderste Reihe des britischen Krimi-Adels geschrieben!" (Frankfurter Rundschau)




Schlangenlinien (2000/2001)

Viele Jahre bist es her, dass im Südwesten von London eine Frau unter ungeklärten Umständen ums Leben kan: In einer regnerischen Nacht fand die junge Mrs. Ranelagh ihre Nachbarin Ann Butts sterbend am Straßenrand. Schon damals hatte Mrs. Ranelagh den schrecklichen Verdacht, dass die von den Anwohnern verfemte Außenseiterin grausam ermordet wurde. Jetzt ist für Mrs. Ranelagh entdlich der Tag gekommen, sich von den Gespenstern der Vergangenheit zu befreien - und Annie zu einem späten Recht zu verhelfen ...

"Minette Walters' Meisterwurf!" (Westfalenpost)
"Dieses Buch hat nur einen Nachteil: Man hat es zu schnell gelesen. Ein Thriller der Spitzenklasse!" (Fränkische Nachrichten)




Der Nachbar (2001/2002)

In einer Sozialsiedlung nahe bei Southampton herrscht helle Aufregung: Ein Sexualstraftäter soll in dem Viertel einquartiert worden sein - in den Augen der Anwohner ein Skandal. Als dann auch noch ein kleines Mädchen spurlos verschwindet, wandelt sich die Erregung in Hass. Aufgebrachte Bürger toben auf den Straßen und verwandeln die Gegend in einen wahren Hexenkessel. Die Bilanz: drei Tote und zahllose Verletzte. Unversehens werden auch die junge Ärztin Sophie Morrison und Chief Inspector Tyler in die Ereignisse hineingezogen - und noch immer tappt die Polizei über den Verbleib des Kindes im Dunkeln ...

"Ein spannender, vielschichtiger und blendend geschriebener Thriller." (Freundin)