Veit, Barbara

Barbara Veit wurde 1947 in München geboren. Nach dem Studium der politischen Wissenschaften absolvierte sie die Deutsche Journalistenschule und arbeitete als Redakteurin für die "Süddeutsche Zeitung". Seit einigen Jahren ist sie freie Journalistin und Schriftstellerin.


Glauben - alles Quatsch? (1996)


Vor allem junge Menschen suchen heute immer stärker nach einem Sinn, nach Sicherheit in einer Welt, in der viele Wertvorstellungen verlorengegangen sind. Dieses Buch will eine Orientierungshilfe geben und Mut machen, den eigenen Weg zu suchen. Es lässt junge Leute zu Wort kommen und versucht, ihre Fragen nach der heutigen Sicht von Glauben, Gut und Böse, Hoffnung und Liebe zu beantworten. Weiters stellt es die großen Religionen in ihren wichtigsten Aspekten dar, befasst sich mit Naturreligionen, Spiritualität und Übungen, die zur eigenen inneren Erfahrung beitragen können. Geschichten und Beispiele aus allen Bereichen geben einen lebendigen Einblick in die religiöse Entwicklung der Menschheit und rufen zur Toleranz gegenüber allen Formen von Religion auf.