Spoerl, Alexander (1917-1978)

Alexander Spoerl, am 3. Januar 1917 in Düsseldorf geboren, studierte Maschinenbau, war einige Zeit Dramaturg und wurde Ingenieur. Nach dem Krieg arbeitete er als Dolmetscher, Mietautochauffeur und Vermögensverwalter. Schließlich fing er an zu schreiben. Seine heiteren Romane sind ebenso erfolgreich gewesen wie seine Handbücher, die technische Probleme des Alltags auf einleuchtende und vergnügliche Weise darstellen. Alexander Spoerl starb am 16. Oktober 1978 in Rottach-Egern.


Memoiren eines mittelmäßigen Schülers (1950)


Alexanderr Spoerl ist ein Meister der hierzulande seltenen Kunst, witzig, ironisch und scheinbar leichthin zu erzählen und damit genau den Kern einer Sache zu treffen. Man liest mit stillem Schmunzeln und herzlichem Lachen, wie der unverbesserliche Individualist Jakob van Tast alias Alexander Spoerl in der Schule und den schwierigen Jahren der "Gleichschaltung" seine persönliche Freiheit verteidigte. Der gesunde Menschenverstand triumphiert, wer möchte sich darüber nicht freuen!