Schulz, Hermann

Hermann Schulz wurde 1938 als Sohn eines Missionars in Nkalinzi/Ostafrika geboren, wuchs in Westdeutschland auf und arbeitete nach einer Buchhändlerlehre im Bergbau. Von 1967 bis 2001 leitete er den Peter Hammer Verlag in Wuppertal. Inzwischen ist er selbst ein erfolgreicher Schriftsteller.


Auf dem Strom (1998)

Fünf Tage lang fährt der Missionar Friedrich Ganse mit seiner todkranken kleinen Tochter in einem Ruderboot den Fluss hinunter zum nächsten Hospital. Doch es ist die Heilerkunst seiner schwarzen Nachbarn und der Anwohner am Fluss, die das Kind rettet. Deren Anteilnahme und Weisheit verändern sein christliches Weltbild und lassen ihn an seiner Aufgabe als Missionar zweifeln. "Eine Geschichte, die alles Nebensächliche abgeworfen hat, die atmosphärische Dichte und Sinnlichkeit in wenige Worte zaubert." (Die Zeit)