Saramago, José

José Saramago, geboren am 16. November 1922 in Azinhaga, einem Dorf in der protugiesischen Provinz Ribatejo, entstammt einer Landarbeiterfamilie. Nach dem Besuch des Gymnasiums arbeitete er als Maschinenschlosser, technischer Zeichner und Angestellter. Später war er Mitarbeiter eines Verlags und Journalist bei verschiedenen Lissabonner Tageszeitungen. Ab 1966 wirdmete er sich verstärkt der schriftstellerischen Tätigkeit. Während der Slazar-Diktatur gehörte er zur Opposition. Sein unter anderem mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnetes Gesamtwerk liegt im Rowohlt Taschenbuch Verlag vor.


Die Stadt der Blinden (1995/1997)

Eine Ampel springt auf Grün. Ein Auto bleibt dennoch stehen. Der Fahrer ist urplötzlich erblindet. Seinen Helfer ereilt das gleiche Schicksal. Wie eine Epidemie greift die Blindheit um sich. Der Staat interniert die Blinden in einem leerstehenden Irrenhaus. Doch es gibt eine Sehende unter ihnen, die die Krankheit nur vorgetäuscht hat, um bei ihrem Mann zu bleiben. Mit ihrer Hilfe könnte der Ausbruch gelingen ...

"Ein brillanter Roman des Nobelpreisträgers." (Neue Zürcher Zeitung)

Verfilmt von Fernando Meirelles.