Reißenweber, Arno



Deutsche Burgensagen. Neu erzählt von Arno Reissenweber


"Den 'Rittersagen' einen Band Burgensagen anzufügen, war dem Herausgeber deshalb besonders willkommen, weil er aus der ungewöhnlichen Fülle des Materials die schönsten Sagen auswählen und zu einem stattlichen Band vereinigen konnte. Freilich lag darin auch eine gewisse Gefahr; denn eine Auswahl lässt sicher so manchen Wunsch offen. Der eine hätte dir, der andere jene Sagen aufgenommen wissen wollen.
Der Herausgeber hat sich indessen bemüht, keine Landschaft unseres deutschen Vaterlandes besonders zu bevorzugen, wenn auch nicht vergessen werden darf, dass in manchen Gebieten der Sagenborn besonders lebhaft sprudelt. Das liegt in der historischen Entwicklung und in der Erschließung der Gebiete für den deutschen Kulturraum begründet. Viele Sagenstoffe sind auf zahlreichen Burgen in gleicher Gestalt zu finden: Auch dieser Umstand mag ins Gewicht fallen, wenn der eine oder andere Leser eine ihm besonders am Herzen liegende Burg vermisst.
Die Auswahl in diesem Band wurde auch nicht nach der Bedeutung der Burgen, sondern nach der Schönheit und Originalität der Sagen getroffen.
So bleibt am Schluss nur die Bitte: Man möge dieses Buch als einen Versuch des Herausgebers aufnehmen, aus der schier unerschöpflichen Fülle deutscher Burgensagen die Perlen herauszufinden." (Arno Reißenweber)