Pérez-Reverte, Arturo

Noch vor kurzem war Arturo Pérez-Reverte (Jahrgang 1951) ein Geheimtipp für Leser und Leserinnen auf der Suche nach literarischen Leckerbissen: Heute gilt der ehemalige Reporter für Presse, Funk und Fernsehen als einer der erfolgreichsten Schriftsteller Europas. Nicht allein die Leserschaft in Spanien hat Pérez-Reverte mit seinen spannenden und wissensreichen Romanen im Sturm erobert. Mittlerweile sind seine Bücher in elf Sprachen übersetzt und in achtzehn Ländern erschienen.


Das Geheimnis der schwarzen Dame (1990-91/1994)

Eine geheimnisvolle, schwarzgekleidete Dame ist auf dem Gemälde des flämischen Meisters van Huys zu sehen. Als wisse sie um etwas Furchtbares, beobachtet sie mit seltsam entrücktem Blick zwei Ritter, die in eine Schachpartie vertieft sind. Fasziniert bittet die Restauratorin Julia den Kunsthistoriker Alvaro herauszufinden, was es mit dem Bild auf sich hat. Kurze Zeit später ist Alvaro tot - ermordet. In Julias Umkreis geschieht nun ein furchtbares Verbrechen nach dem anderen.

Ein atemberaubender Schachkrimi, den auch Laien vom ersten bis zum letzten Zug genießen werden.

"Das Geheimins der schwarzen Dame" wurde von Jim McBride unter dem Titel Uncovered (Geheimnisse) verfilmt.


Der Club Dumas (1993/1995)

Wer Bücher liebt, lebt gefährlich: Diese Erfahrung muss jetzt jedenfalls Lucas Corso machen, der im Auftrag von Antiquaren, Buchhändlern und Sammlern nach prachtvollen Erstausgaben, skurrilen Sonderauflagen und wertvollen Wiegendrucken sucht. Zwei bibliophile Kostbarkeiten werden dem Bücherjäger zum Verhängnis: ein kostbarer okkulter Band, dessen Drucker vor Jahrhunderten auf dem Scheiterhaufen endete, und das Kapitel eines Originalmanuskript von Alexandre Dumas. Sind beide wirklich echt? Manche Bücherschätze entzünden offensichtlich Leidenschaften, die geradewegs in den Wahnsinn führen ...

Mit dem "Club Dumas" ist dem großen spanischen Schriftsteller Pérez-Reverte ein packender Roman über die Bücherwelt gelungen, der sich so spannend liest wie ein Thriller.


Jagd auf Matutin (1995/1997)

Eine verfallene Kirche in Sevilla, eine schöne Adelige, ein Ganove und ein tödliches Geheimnis. Padre Lorenzo Quart, Agent des päpstlichen Geheimdienstes, gerät in einen wilden Strudel weltlicher und geistlicher Gefahren, als er den gefährlichen Ganoven Matutin zur Strecke bringen soll, der den Vatikan in Angst und Schrecken versetzt.

"Gottlich!" (Facts)
"Dieses Sevilla ist so verführerisch - am liebsten würde man sich sofort eine Fahrkarte kaufen, um in die Stadt der Jasmin- und Orangenblüten zu entschwinden." (TIME)