McMaster Bujold, Lois


Der Barrayar-Zyklus:

Scherben der Ehre

Barrayar

Der Kadett

Der Prinz und der Söldner



Ethan von Athos. Fünfter Roman des Barrayar-Zyklus (1986/1995)

Athos ist eine reine Männerwelt. Nachkommen werden im. biologischen Forschungszentrum des Planeten erzeugt, indem man auf Eizellkulturen zurückgreift. Doch dort spitzt sich allmählich eine existenzbedrohende Krise zu: die Zellkulturen sterben ab. Eine Lieferung angeblich frischer Eizellen von Jackson's Whole erweist sich als wertloses, totes Material.
Dr. Ethan Urquhart, Leiter des biologischen Forschungszentrums, dem Severin District Reproduction Center, macht sich persönlich auf, um auf dem freien Markt einwandfreie Eizellen einzukaufen. Auf der Kline Station begegnet er dem ersten Exemplar einer ihm unbekannten Rasse: einer Frau - und zwar in Gestalt von Elli Quinn, einer Geheimagentin der Söldnerflotte. Er muss feststellen, dass das Problem seiner Heimatwelt nur ein Teil eines interstellaren Intrigenspiels ist.

Ein neuer Roman im erfolgreichen "Barrayar-Zyklus" der jungen amerikanischen Erfolgsautorin, die zweimal hintereinander mit dem "Hugo Gernsback Award" ausgezeichnet wurde.


Grenzen der Unendlichkeit

Graf Miles Vorkosigan liegt schwerverletzt in einem Militärhospital der Kaiserlichen Armee. Er hat eine Geheimexpedition auf dem "Räuberplaneten" Jackson'S Whole geleitet, der als Zentrum ds illegalen Waffenhandels gilt. Das Unternehmen ging schief, und er geriet in die Fänge einer bildhübschen Werwölfin namens Taura. Nun muss er sich vor Simon Illyan, Chef des Barrayanischen Sicherheitsdienstes, wegen Veruntreuung von Geldern und Verletzung seines Fahneneides verantworten. Und allmählich dämmert ihm, dass man ihn auf übelste Weise hereingelegt hat, um seine militärische und politische Laufbahn gewaltsam zu beenden.

Ein neuer Roman des preisgekrönten Barrayar-Zyklus.


Waffenbrüder

Spiegeltanz


Weitere Romane von Lois McMaster Bujold:

Die Quaddies von Cay Habitat

Leo Graf war genau das, was man von einem braven Ingenieur erwartet: einen Job so gut wie möglich erledigen, sonst sich um nichts kümmern, vor allem wenn's um Politik geht, gar um Firmenpolitik, strikt Klappe halten, wegsehen. Aber dann kommt er nach Cay Habitat, und was er dort sieht, bringt selbst ihn in Rage: Huunderte von hilflosen, rechtlosen Kindern, die bis zum Umfallen zum Nutzen einer raffgierigen Corporation schuften müssen. Und er entschließt sich, tausend von diesen armen Quaddies zu adoptieren. Doch damit hat er sich ein schier unlösbares Problem an den Hals gehängt: Er muss diesen Kindern erst einmal beibringen, was es heißt, frei zu sein.

"Bujold ist eine der besten Autorinnen, die in den letzten Jahren auf dem Gebiet des SF-Abenteuerromans hervorgetreten sind." (Locus)