L'Engle, Madeleine

Madeleine L'Engle, Jahrgang 1918, verbrachte ihre Jugend in New York, England, Frankreich und der Schweiz. Nach dem Studium wurde sie Schauspielerin. In dieser Zeit entstand ihre erste Erzählung "Der kleine Regen". Später widmete sie sich ganz der Schriftstellerei.
Madeleine L'Engle erhielt für ihr literarisches Werk zahlreiche bedeutende Auszeichnungen. Der 1962 entstandene phantastische Roman Die Zeitfalle bekam die Newbery Medal, den Lewis Carroll Award und stand auf der Ehrenliste des Internationalen Hans-Christian-Andersen-Preises. Er ist der erste Band einer Trilogie, die mit Der Riss im Raum und Durch Zeit und Raum fortgesetzt wurde und im angelsächsischen Raum inzwischen als Klassiker der phantastischen Literatur gilt. Die große Flut setzt die Tradition dieser Trilogie fort.


Die große Flut (1986/1989)


Aus Langeweile tippen die 15jährigen Zwillinge Sandy und Dennis Befehle in den Computer ihres Vaters, eines Astrophysikers, nicht ahnend, dass dieser für ein Zeit-Raum-Experiment programmiert wurde. In Sekundenschnelle durchbrechen sie Hitzewälle und Schallmauern und finden sich an einem wüstenartigen Ort wieder. Einhörner, rätselvoll mythische Wesen, Mammuts und kleinwüchsige, braunhäutige Menschen tauchen auf. Erst nach und nach begreifen Sandy und Dennis, dass sie um Jahrtausende zurückveretzt wurden. Ein Mann namens Noah baut gerade, von vielen verlacht, mitten in der Wüste ein Schiff ...

Ein Fantasy-Roman voller Spannung und Dramatik, der aus der ungewöhnlichen Verflechtung von biblischen und mythischen Elementen lebt.