Kipling, Rudyard

Der englische Nobelpreisträger Rudyard Kipling wurde 1865 in Bombay geboren. Mit sechs Jahren wurde er von seinen Eltern von Indien nach England geschickt, machte dort die klassische Internatsausbildung durch und ging 1882 als Journalist zurück nach Indien, wo er bis 1886 blieb. Im Jahre 1907 erhielt Rudyard Kipling den Nobelpreis für Literatur. Er starb 1936 in London.


Das Dschungelbuch (1894)


In mitreißendem Erzählstil schildert Kpling in seinem ersten "Dschungelbuch" die frühen Abenteuer des Inderjungen Mogli, der, von einem Tiger verschleppt, im Dschungel aufwächst. Vor allem der Bär Balu und der Panther Baghira werden Moglis engste Freunde.

Vielfach verfilmt, u.a. (als Zeichentrickfilm) von Walt Disney!

Außerdem enthält das Buch noch andere Episoden von Tieren und Menschen in Indien sowie die Abenteuer der Weißen Robbe Kotik in den Weltmeeren.