Keyes, Daniel


Die Leben des Billy Milligan. Ein Bericht (1981-82/1985)


Im Oktober 1977 verhaftet die Polizei in Columbus/Ohio einen Triebtäter, der beschuldigt wird, drei Frauen vergewaltigt und beraubt zu haben. Der 22jährige Billy Stanley Milligan leistet keinen Widerstand, macht aber einen seltsam verstörten Eindruck. Er wird von den Opfern identifiziert. Der Fall scheint "wasserdicht" - bis eines Tages der hinzugezogene Psychiater zu Billy ins Zimmer tritt und ihn begrüßt ... "Ich bin nicht Billy", lautet die Antwort. "Ich bin David."
Damit beginnt die Entwirrung der Komplizierten, schockierenden, wahren Lebensgeschichte eines jungen Mannes, der an Multipler Persönlichkeit leidet, in dessen Gehirn 24 völlig verschiedene Persönlichkeiten nebeneinander leben.

Zwei Jahre verbrachte der bekannte SF-Autor Daniel Keyes mit Billy, interviewte seine Familie, seine Freunde und Bekannten, die behandelnden Ärzte, um den Fall eines jungen Menschen zu dokumentieren, dessen Inneres durch schwere Misshandlungen und sadistischen sexuellen Missbrauch im Kindesalter in 24 Scherben zersprungen war, 24 Facetten, die ihr Eigenleben führten und sich einen Körper und ein Wachbewusstsein miteinander teilen.