Jansson, Anna

Anna Jansson wurde 1958 auf Gotland geboren. Heute lebt die gelernte Krankenschwester mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Örebro. Und die Götter schweigen ist ihr erster Roman mit der Serienheldin Maria Wern. Ihre erfolgreichen Krimis werden für das Fernsehen verfilmt.


Und die Götter schweigen (2000/2002)


Eine schwedische Winternacht, ein tödliches Ritual aus heidnischer Vorzeit.
Der Mann ist mit einem Speer durchbohrt, ausgeblutet und an einem Baum aufgehängt worden: ein grausiger Ritualmord, der ganz Kronköping erschüttert. Wirklich unheimlich wird der Fall für die junge Polizeiassistentin Maria Wern, als sie mit den Nachforschungen beginnt. Sie findet nämlich heraus, dass ein beinahe identischer Mord vor Jahren in Uppsala geschah - doch die Mörderin von damals kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Wer setzt ihr Werk fort, und was bezweckt er damit? Oder ist die Psychopathin noch am Leben? Hier, in Kronköping?

"Anna Jansson ist die neue literarische Stimme aus dem Norden." (Berliner Morgenpost)


Totenwache (2001/2004)


Ein neuer Fall für die sympathische Inspektorin Maria Wern.
Alles begann mit dem Verschwinden des Maklers Clarence Haag. Maria Werns Kollegen hatten dessen Ehefrau Rosemarie nicht ernst genommen und eine Ehekrise vermutet. Nur Maria sah die Angstg in den Augen der Frau und machte sich auf die Suche nach dem Verschwundenen.
Als sie die Leiche von Marten Norman findet, mit dem Haag eine dunkle Vergangenheit teilte, wird Maria klar, dass sie mitten in ein Wespennest gestochen hat. Doch zu spät, denn sie ist bereits in die Falle getappt. Mit blutendem Kopf wacht sie in einem Bunker auf, aus dem es kein Entkommen gibt ...

"Anna Janssons Krimi zieht den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann." (Freundin über "Und die Götter schweigen")