Ihimaera, Witi

Witi Ihimaera wurde 1944 in Gisborne, Neuseeland, geboren und gilt als der bekannteste Autor aus dem Volk der Maori. Mehrere Jahre lang war er als Diplomat in Canberra, New York und Washington tätig und lehrt nun englische Literatur an der Universität von Auckland. Whalerider schrieb er 1986 in nur drei Wochen in New York. Für seine Bücher hat er diverse Auszeichnungen erhalten.


Whalerider (1987/2003)

Eine Herde Wale strandet an der Küste Neuseelands. Koro Apirina, der Stammesführer der Maori, ist verzweifelt. Er glaubt an ein Zeichen. Jahrundertelang war die Beziehung seines Volkes zu den Walen tief und ehrfurchtsvoll, denn der Sage nach ritt einst der Urvater auf dem Rücken eines mächtigen Wals an Land. Wer kann die heiligen Tiere retten und Koros Volk Stärke und Stolz zurückgeben? Niemand denkt an Kahu, seine Urenkelin, die das Leid der Wale nicht länger erträgt ...
Ein magisches, weises Buch über die Verbundenheit von Mensc und Tier, die Leben spendende Kraft der Tradition und über ein junges Mädchen, das neue Hoffnung in ihre Welt bringt.